Dr. Sharon Dirckx

Zurück

Nach dem Biochemiestudium promovierte Sharon Dirckx an der Universität Cambridge mit einer Arbeit zur Gehirnforschung, genauer zur funktionellen Magnetresonanztomographie (fMRT). Diese Technik setzte sie dann am Medical College of Wisconsin (USA) in einem Forschungsprojekt zur Kokainabhängigkeit ein (2001-2004), bevor sie an der Universität Oxford zur Kombination von fMRT und Elektroenzephalografie (EEG) in der Humanmedizin forschte (2005-2009). Seit 2009 ist sie als Academic Tutor am Oxford Centre for Christian Apologetics tätig. Ihre Forschungs- und Lehrtätigkeit konzentriert sich auf den Themenkreis Naturwissenschaft und Glaube, u.a. Neurologie und Christsein, Theory of Mind, religiöse Erfahrungen, freier Wille und Determinismus. Ihr Buch zum Thema Leid wurde 2014 mit dem Speaking Volumes UK Christian Book Award 2014 ausgezeichnet.