Dr. Os Guinness

Zurück

Os Guinness ist Autor und Kulturwissenschaftler. Der Nachkomme des berühmten Brauereiunternehmers Arthur Guinness wurde während des Zweiten Weltkriegs in China geboren, wo seine Eltern als Mediziner arbeiteten. Die Familie erlebte den Höhepunkt der Chinesischen Revolution 1949 mit und wurde 1951 des Landes verwiesen. Sie kehrten daraufhin nach Europa zurück, wo Guinness an der Universität Oxford in Sozialwissenschaften promovierte.

Im Anschluss arbeitete Guinness als freier Reporter für die BBC, bevor er 1984 in die USA zog. Dort war er u.a. als Forscher, Autor und Dozent tätig, wie etwa als Guest Scholar am Woodrow Wilson Center for International Studies, Guest Scholar und Visiting Fellow an der Brookings Institution, und Senior Fellow am Trinity Forum und am EastWest Institute in New York. Er ist Mitverfasser der „Globalen Charta für Gewissensfreiheit”, die 2012 im Europaparlament veröffentlicht wurde. Guinness spricht weltweit auf politischen und wirtschaftlichen Veranstaltungen zu einer breiten Themenpalette, u.a. zur Religions- und Gewissensfreiheit und zu geopolitischen Trends. Er ist Senior Fellow am Oxford Center for Christian Apologetics in Oxford und hat über dreißig Bücher verfasst oder herausgegeben.