Ravi Zacharias, 1946-2020

Alle Medien

Liebe Freunde des Zacharias Instituts,

Heute Morgen erreichte uns die traurige Nachricht, dass Ravi Zacharias nach kurzer, schwerer Krankheit im Kreis seiner Familie in Atlanta verstorben ist.

Das Zacharias Institut ist nach ihm benannt, er war und bleibt für uns Inspiration und Vorbild. Seine Leidenschaft für die Wahrheit, seine Demut, Herzlichkeit und Humor, seine Mischung aus scharfsinniger Analyse und respekt- und rücksichtsvollem Umgang mit Andersdenkenden – all das und vieles mehr haben uns tief geprägt.

Die untenstehende Nachricht stammt von Sarah Davis, Ravis Tochter und CEO von Ravi Zacharias International Ministries.

Wir bitten um Ihr Gebet.

Ihr

Dr. Christian Hofreiter

Wien, am 19.5.2020

Am 4. Januar zitierte mein Vater aus dem Choral „Lord it belongs not to my care“ von Richard Baxter (1615-1691):

Herr, es ist nicht meine Sorge,
ob ich lebe oder sterbe;
dich zu lieben, dir zu dienen, dieses ist mein Teil,
und nur deine Gnade kann dies geben.

Währt mein Leben lang, so freu’ ich mich,
dass lang’ ich dir gehorchen darf.
Währt es kurz nur, warum sollt’ ich traurig sein,
wenn der Tag anbricht, der niemals endet?

Christus führt mich nicht durch dunkl’re Orte,
als die, die er selbst zuvor durchschritt.
Wer Gottes Königreich will betreten,
muss eingeh’n durch diese Tür.

Komm’ Herr, wenn deine Gnade mich bereitet hat,
dein herrlich’ Antlitz selbst zu schau’n,
Denn wenn dein Werk süß schon auf Erden ist,
wie groß wird deine Herrlichkeit da sein!

Dann sind zu Ende meine traur’gen Klagen
und der Sünde müden Tage,
Dann stimm’ ich mit den siegreichen Heiligen ein,
die singen meines Erlösers Lob.

Mein Wissen über dieses Leben ist gering,
unscharf nur des Glaubens Augen seh’n;
Aber es genügt zu wissen, dass Christus alles weiß,
und dass ich mit ihm sein werde!

Niemand von uns hätte sich vorstellen können, dass mein Vater, nur zwei Monate nachdem er diese letzte Strophe zitierte, herausfinden würde, dass er an Krebs leidet und dass er die Erfüllung dieses 300-jährigen Kirchenliedes schon so bald erleben würde. Heute bekräftigen wir, was Baxter schrieb und mein Vater zitierte, „Aber es genügt zu wissen, dass Christus alles weiß, und dass ich mit ihm sein werde.“ Mein Vater hat im Alter von 74 Jahren eingestimmt „mit den siegreichen Heiligen, die [s]eines Erlösers Lob singen.“ Wir, die wir ihn kannten und liebten, blicken mit Dankbarkeit auf sein Leben, und noch viel wichtiger, auf seinen Retter Jesus Christus.

Es war Jesus Christus, über den mein Vater immer am liebsten gesprochen hat. Selbst in seinen letzten Tagen, kurz bevor seine Kraft und der Atem zum Reden schwanden, lenkte er jedes Gespräch auf Jesus und auf das, was Er getan hat. Mein Vater staunte immer wieder darüber, dass Gott einen 17-jährigen Skeptiker voller Hoffnungslosigkeit und Unglauben berufen hatte zu einem Leben voll gewaltiger Hoffnung und tiefen Glauben an die Wahrheit der Schrift – eine Botschaft, die er 48 Jahre lang um die Welt tragen sollte.

Seine Gedanken und Gespräche in den vergangenen Jahren und in seinen letzten Wochen waren geprägt von großer Dankbarkeit für das Team von Evangelisten, Apologetinnen und Mitarbeitenden, die er zu seiner Familie zählte: RZIM – Ravi Zacharias International Ministries. Er sprach über die einfühlsamen Herzen unserer Evangelistinnen und Evangelisten und über ihre Liebe zu den Menschen.

Manche sagen, mein Vater habe neue Wege beschritten, in der Art, wie er vor fast 50 Jahren damit begann, Menschen den christlichen Glauben näherzubringen und die großen Sinnfragen des Lebens aufzugreifen. Ein enger Freund meines Vaters meinte dazu, er habe auch einen Weg geebnet, getrieben von dem Wunsch, dass seine Kolleginnen und Kollegen in aller Welt den Auftrag weiterführen, damit Millionen von Menschen den Jesus kennenlernten, dem er treu diente – ihn, den er jetzt von Angesicht zu Angesicht sieht.

Die Demut, Güte und Menschenfreundlichkeit meines Vaters, vor allem aber seine Liebe zu Jesus, sind für immer in meine Gedanken, mein Herz, mein Leben eingeprägt. Seine Liebe für unsere Familie wird unersetzlich bleiben, bis wir ihn eines Tages im Himmel wiedersehen werden. Ravi und Margie feierten vor kurzem ihren 48. Hochzeitstag. Meine Mutter unterstützte die Berufung und den Dienst meines Vaters aus ganzem Herzen in der Überzeugung, dass Gott sie gemeinsam dazu berufen hatte. Ich kann mich an keinen Augenblick in meinem Leben erinnern, in dem ich ihre Hingabe an seine Berufung hätte wanken sehen. Sie vertraute felsenfest auf den Gott, der sie für seine Pläne berufen hatte.

Als wir in den letzten Tagen meinen Vater auf seinem Weg nach Hause begleiteten, haben wir die Güte und Treue Gottes auf vielfältige Weise erlebt. Wir spürten, dass Gott nahe bei uns ist. Und so empfinden wir Frieden und sind Gott von Herzen dankbar, dass er uns seine Liebe auf unzählbare Arten erwiesen hat. Naomi, Nathan und ich danken euch sehr für eure anhaltenden Gebete für unsere Mutter Margie und für die vielen Zeichen eurer tiefen Verbundenheit, die ihr unserer Mutter und uns erbracht habt.

Bald schon wird Ravi im Kreis der Familie beerdigt werden. In den kommenden Tagen werden wir Details zu einem öffentlichen Dankgottesdienst für sein Leben bekanntgegeben, der in Atlanta stattfinden und weltweit gestreamt werden soll.

Im Johannesevangelium lesen wir die Worte Jesu: „Denn ich lebe, und ihr sollt auch leben.“ (14,19). Diese sieben Worte haben vor 57 Jahren den Lebensweg von Ravi Zacharias radikal verändert. Der Vers steht auf dem Grabstein meiner Großmutter, und wird auch auf dem seinen stehen. Heute ist mein geliebter Vater lebendiger, als er es je war. Wir danken Gott für ihn und bekräftigen gleichzeitig unseren eigenen Entschluss, dass auch wir diese Wahrheit mit allen Menschen teilen wollen, die bereit sind, sie zu hören – bis Gott auch uns in unser ewiges Zuhause ruft.

Mit herzlicher Liebe und Dankbarkeit, und im Namen von Margie, Naomi und Nathan,

Sarah Davis

Die Familie Zacharias und wir alle von RZIM sind dankbar für Ihre Gebete und freundlichen Worte! Wenn Sie gerne zum Ausdruck bringen wollen, auf welche Weise Ravi Zacharias Ihr Leben beeinflusst hat, dann können Sie das auf RZIM Connect  tun, oder indem Sie auf Sozialen Medien #ThankYouRavi verwenden.